Startseite
    Travelling
  Archiv
  Analog ist besser
  Projekte
  D.I.Y.
  Philosophisches
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

   Eco-Action
   Wwoof International
   Workaway (free work exchange)
   Homes for Nomads
   Hitchwiki (riesen TramperWiki)
   Hitchbase (Ortsdatenbank fuer Tramper)
   Travelblogs
   Steal this book
   Anarchist Yellow Pages
   Couchsurfing
   CO-Forum
   Autoorganisation
   Anarchopedia

   14.04.14 02:25
    yjkbczhj
   16.04.14 03:36
    aiewfrox
   17.04.14 18:02
    bklouuqd
   19.04.14 08:26
    xxlydrrb
   8.09.14 15:14
    hallo! wir sind grad in
   30.03.17 20:18
    cr346467rhsvczxvmkaskoAD

http://myblog.de/dieschwarzenkatzen

Gratis bloggen bei
myblog.de





Orgiva

Was uns auf dem Weg von Sevilla nach Orgiva passiert ist, war so ziemlich das Worst-Case-Scenario für Tramper. Wir waren ja eh schon etwas angepisst, weil Sevilla so unbefriedigend war und es dann in Granada und Malaga auch nicht mit Pennplätzen geklappt hat, aber was dann kam, hat dem Ganzen nochmal die Krone aufgesetzt.

Sevilla wollten wir also verlassen und Richtung Granada weitermachen. Etwa 200km, also kein großer Stress (wie wir dachten). Am Tag 1 versuchen wir also aus Sevilla wegzutrampen, stehen aber den ganzen Tag sinnlos an einer Tanke am Stadtrand, wo uns keiner mitnimmt. Abends laufen wir frustriert in Stadt zurück, weil wir die letzte Kohle für die Fahrt zum Stadtrand ausgegeben haben. Dafür schaffen wir's in dieser Nacht in 'nem Squat zu schlafen.

Am Tag 2 wollen wir's garnicht erst vom Stadtrand aus verscuhen, sondern fahren ohne Ticket mit dem Zug aus der Stadt. Das klappt allerdings nur Station für Station, weil wir jedes Mal wieder erwischt werden. Ist allerdings relativ unstressig, weil man halt nur rausgeworfen wird. Irgendwann stehen wir dann 4 Stationen ausserhalb von Sevilla, 7km neben der Autobahn und versuchen den ganzen Tag erfolglos von dort weiter zu kommen. Als wir dann am Abend nochmal versuchen mit dem Zug weiter zu fahren, kommen wir nicht mal mehr rein, weil uns die Schaffner schon am Eingang abfangen. Also zelten in der spanischen Pampa.

Am Tag 3 versuchen wir's wieder mit trampen und kommen tatsächlich die 7km bis zur Autobahn, dort nimmt uns aber kein Schwein mit, weswegen wir letztendlich wieder ins Dorf zurück trampen und nochmal zelten. In dieser Nacht überrascht uns auch die Dorfjugend am Zelt. Warum uns unser Papa nicht abholt, oder wenn unsere Handys Touchscreens haben, können wir die doch verkaufen und mit dem Bus weiterfahren. Naja, mit diesen wenig hilfreichen Tips und Spanien bereits verfluchend sind wir

Am Tag 4 wieder zurück zum Bahnhof, haben es geschafft, noch eine Station weiter zu fahren, wo wir dann so verzweifelt waren, dass wir beinahe ein Ticket gekauft hätten. Haben's dann aber noch mal mit Trampen probiert und tatsächlich wurden wir sofort bis Granada mitgenommen. Von da aus sind wir dann aber mit dem Bus und mit Ticket nach Orgiva weitergefahren. 4 Tage für 200 beschissene Kilometer. Das war schon zum Verzweifeln...

 Orgiva ist ein relativ kleines Kaff, südlich von Granada in der Sierra Nevada. Es war die Aussicht auf eine Unterkunft und die relative Nähe zu Benficio, die uns dort hinverschlagen hatte. In der ersten Woche in Orgiva, haben wir bei Judy gelebt. Eine recht nette, wenn auch bisschen durchgeknallte Frau, der wir geholfen haben, den Garten auf Vordermann zu bringen. Judy macht nebenbei Klangtherapien und bereist die Welt um irgendwelche Orte energetisch zu reinigen und auf 2012 vorzubereiten. Hat uns auch erzählt, dass sie Energien sehen kann und solche Geschichten.

Die Arbeit dort hat uns dann letztendlich aber nicht zugesagt, weil's eigentlich größtenteils nur sinnlose Zerstörung war (zumindest in unseren Augen) und wir auch nicht besonders motiviert waren, sondern eher chillen wollten. Also haben wir das Naheliegendste getan, nämlich unsere 7 Sachen gepackt uns sind ab nach Beneficio.

 

 

24.12.11 15:11
 
Letzte Einträge: We move


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung